Plan je eigen route met het Fietsknooppuntensysteem Zeeland (FIKS)

Das Radroutennetz bzw. Netz aus Knotenpunkten hat in Zeeland einen eigenen Namen: FIKS. Es ist ein Netzwerk aus beschilderten, sorgfältig ausgewählten Radwegen und Straßen. Bei der Auswahl wurde besonderer Wert auf Sicherheit und die Schönheit der Landschaft gelegt. Die Stellen, an denen diese Wege einander kreuzen, sind die sogenannten Knotenpunkte. Der große Vorteil des FIKS-Systems besteht darin, dass Sie selbst bestimmen, wie lang Ihre Strecke wird.

Knotenpunkte

Jeder Knotenpunkt hat eine Nummer, die auch auf einer Karte eingezeichnet ist. So stellen Sie sich anhand der Nummern ganz einfach Ihre eigene Radtour zusammen. Merken Sie sich die Nummern der Knotenpunkte, notieren Sie sie auf einem Zettel oder auf einem speziellen Lenkeranhänger ("Fietslabel") und los geht‘s. Die Zahlen auf den Schildern unterwegs übernehmen den Rest.

Beschilderung am Rande der Radrouten

An allen Straßen und Wegen des zeeländischen FIKS-Systems treffen Sie auf weiße Schilder mit grüner Beschriftung. Die Aufschrift besteht aus einem Richtungspfeil und der Nummer des Knotenpunktes, auf den dieser Pfeil weist. Sie finden diese Schilder an allen Kreuzungen, Weggabelungen etc. Die Wege sind in beide Richtungen beschildert. So haben Sie selbst bei der Entscheidung, Ihre Radtour im oder gegen den Uhrzeigersinn zu fahren, freie Wahl.

Praktisch für unterwegs: Lenkeranhänger

Wenn Sie eine FIKS-Karte in einer zeeländischen VVV-Niederlassung kaufen, erhalten Sie einen wasserfesten Fahrradanhänger dazu. Hierauf können Sie die Nummern der Knotenpunkte notieren und ihn anschließend an den Fahrradlenker hängen. So brauchen Sie nicht ständig auf die Karte zu schauen.

Lenkeranhäunger herunterladen