Sicher und sauber

Die Strände in Zeeland gehören schon seit Jahren zu den saubersten der Niederlande. Viele Strände sind bewacht und bieten verschiedene nützliche Einrichtungen, die gewährleisten, dass Sie Sonne, See und Strand „mit Sicherheit“ genießen können. In Kombination mit den unten aufgeführten Sicherheitstipps bildet dies eine gute Basis für einen ungetrübten Strandaufenthalt. 

Qualität der Badegewässer in Zeeland

Die Provinz Zeeland ist mit ihren zahlreichen Gewässern und Strände ein ideales Erholungsgebiet. In Zeeland gibt es 55 offizielle Badegelegenheiten, wo die Qualität des Wassers kontrolliert wird.

Schoonste strand

Saubere Strände

Für alle zeeländischen Strände ist eine eigene Strandverwaltung verantwortlich. Die Bewirtschaftung und Verwaltung der Strände übernimmt entweder die Gemeinde, auf deren Grundgebiet sich der Strand befindet, oder eine Durchführungsstelle, die im Auftrag der Gemeinde arbeitet. Alle Einrichtungen auf dem Strand sind Eigentum der Strandverwaltung und werden von ihr gewartet. Die Gemeinden sorgen außerdem für die Instandhaltung der Dünenübergänge. Strandwächter kümmern sich darum, dass die Strände sauber gehalten werden. Nicht zuletzt wegen dieser systematischen Reinigung gibt es in Zeeland sehr viele Strände mit einem Gütezeichen in Form einer Blauen Flagge. Zudem steht die Blaue Flagge für ein hohes Serviceniveau. Wussten Sie, dass manche Strandduschen sogar mit einem Legionellenfilter ausgestattet sind?

Kinderen strand Groede

Sicherheitstipp 1: Kinder

Mehrere Badestrände sind mit Orientierungspfählen ausgestattet. Auf diesen Pfählen sieht man Bilder von lustigen Tierfiguren oder Comic-Helden: ein einfaches Erkennungszeichen für Kinder. Nach einer Stunde im Wasser finden sie dank dieser Orientierungshilfen mühelos den Weg zurück zu ihrem Handtuch. Einigen Strandposten geben zudem Armbänder aus, die die Kinder am Handgelenk tragen und auf denen Sie Ihren Familiennamen sowie eine Telefonnummer notieren können.

Veiligheidsvlaggen

Sicherheitstipp 2: Flaggen

Bei den Strandposten hängen farbige Flaggen, die anzeigen, ob Sie gefahrlos schwimmen können oder nicht. Grün bedeutet: Schwimmen erlaubt; Gelb: Schwimmen gefährlich sowie Gefahr bei Nutzung von vermeintlichen Schwimmhilfen wie Luftmatratzen oder aufblasbarem Badespielzeug; Rot: Schwimmen verboten; Rot mit blauer Fläche in der Mitte: Verbot von vermeintlichen Schwimmhilfen (s.o.); Weiß mit einem blauen Fragezeichen: Kind vermisst oder Kind gefunden; blaue Flagge: europäisches Zeichen für saubere und sichere Strände.