Zeeländische Spezialitäten

Wenn Sie an der zeeländischen Küste sind, haben Sie den ganzen Tag den Geschmack von Salz auf der Zunge. Setzen Sie dies doch abends bei einem leckeren Abendessen mit zeeländisch-salzigen Köstlichkeiten fort.

Muscheln – zart wie Butter
Miesmuscheln schmecken in den Monaten, in denen ein R vorkommt, am besten. Eine Muschelmahlzeit ist wunderbar einfach: Ein Topf voll dampfendem schwarzen Gold, in dem die Muscheln in ein wenig Bier oder Wein mit Gemüse butterzart gekocht werden, schmeckt vorzüglich. Sie zergehen förmlich auf der Zunge! Überall in Zeeland finden Sie Muschelgerichte, es gibt sogar ganze „Muscheldörfer“ wie Bruinisse, Yerseke und Philippine mit zahlreichen Spezialitäten-Restaurants.

Der Oosterschelde-Hummer, einzigartig im Geschmack
In Zeeland lebt eine eigene Hummerart, die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt: den Oosterschelde-Hummer. Er hat einen feineren, milderen Geschmack als andere Vertreter seiner Gattung. Die besseren zeeländischen Restaurants erkennen Sie daran, dass sie den Oosterschelde-Hummer auf der Karte haben. Der Oosterschelde-Hummer schmeckt fantastisch in einer Hummercremesuppe, aber auch mit dem Meeresgemüse Queller als Beilage ist er nicht zu verachten.

Salzig und frisch: Austern
Die zeeländische Auster ist unwiderstehlich, salzig und frisch im Geschmack. Sie schmeckt am besten mit dem Saft einer frisch gepressten Zitrone. Ein toller, purer Mix aus salzig und sauer. Austern bekommen Sie in den besseren zeeländischen Restaurants – wie beispielsweise in den Muschelrestaurants der Muscheldörfer Bruinisse, Yerseke und Philippine.

Lecker mit Rosinenbrot: Strandschnecken  
Strandschnecken („Kreukels“) sind Meeresschnecken mit einem dunkelbraunen Haus und einem durchsichtigen, gelbbraunen Deckel. Da sie sich am liebsten an schwer zugänglichen Stellen aufhalten (u. a. an Wellenbrechern und steinigen Uferböschungen), werden sie von Hand gesammelt. Traditionell essen die Zeeländer die „Kreukels“ mit Rosinenbrot: Salzig und süß zugleich – köstlich!

Wunderbar knackig und salzig: Queller und Strandflieder
Diese unwiderstehlichen salzigen Gewächse stehen Sie in vielen zeeländischen Restaurants auf der Speisekarte. Sie passen wunderbar zu Hummer- und Fischgerichten. Queller ist eine salzliebende Pflanze, die sich im Salzwasser am wohlsten fühlt. Strandflieder verträgt das Salzwasser ebenfalls gut, ist jedoch nicht darauf angewiesen. Queller schmeckt daher auch salziger als Strandflieder. Beide Pflanzen werden am besten blanchiert oder im Wok gedünstet. Knackig, salzig und pur: In diesem Gemüse kosten Sie den Geschmack Zeelands.