Stellen Sie sich Ihre ideale Reise zusammen

Mehr anzeigen

Finden Sie ihre perfekte Unterkunft

Tragen Sie ein wann Sie nach Zeeland kommen möchten. Wir geben Ihnen eine Übersicht von den verfügbaren Unterkünften.

Sehen Sie sich das komplette Angebot an

Ein paar Ideen

Genug Zeit, viel Platz

Zeeland, ein land im Meer

Zeeland, das Land, das buchstäblich in der See liegt. Zeeland ist ein Inselreich. Hier gibt es mehr Wasser als Land. Die Küstenlinie schlängelt sich 650 Kilometer lang an Deichen, Dünen, Buchten und Dämmen entlang. Wo man sich auch befindet, man ist immer spätestens in einer Viertelstunde am Wasser.

Zeeländische Gewässer

Die zeeländischen Inseln sind von verschiedenen Gewässern umgeben: der Nordsee und breiten Meeresarmen wie der Ooster- und Westerschelde. Aber auch von Prielen und tiefen Wasserrinnen, Kanälen und Wasserläufen. Man findet hier immer ein Stück Küste, an dem der Wind aus der richtigen Richtung weht, für windabhängige Sportarten ebenso wie für windgeschützte Sonnenbäder.

Gegenüberliegende Ufer

Jeder Teil Zeelands hat seine charakteristischen Seiten. Auch das Ufer auf der gegenüberliegenden Seite. Entdecken Sie, dass alles mit allem und jedem verbunden ist. Unter anderem durch die mächtigen Deltawerke, Deiche und Dämme. Der vermeintlich sture Zeeländer kennt und weiß viel mehr als man denkt. Man muss ihm nur die richtigen Fragen stellen. Dann werden Sie sich wundern, welch ungeahnte Seiten Sie an ihm entdecken!

Radfahren

Zeeland ist auch das Land der Polder und blumenübersäten Deiche. Das Land des Radfahrens vor dem Deich, am Rande von Land und Wasser. Die Seedeiche und das Deichzwischenland schützen die Zeeländer vor dem Wasser. Zugleich bilden sie eine einzigartige Landschaft für die Erkundung per Rad. Auf der einen Seite schweift der Blick über den Polder, auf der anderen Seite fahren Seeschiffe an einem vorbei.

Mit dem Knotenpunktenetz können Sie sich selbst eine Route durch Zeeland zusammenstellen. Bestimmen Sie selbst, wie lange Sie auf Ihrem Drahtesel sitzen möchten.

Draußen aktiv sein

Auf 650 Kilometern Küstenlinie, die einen bizarren Verlauf hat, findet man immer irgendwo einen Strand oder eine kleine Bucht mit einem Sandstreifen. Man wähnt sich auf einer Insel. Auch die ausgedehnten Nordseestrände vermitteln dieses Inselgefühl. Hinter der Dünenkette befindet sich das Hinterland mit Poldern und Deichen. Überall kann man sich ausleben, man ist niemandem im Weg. Extremsportlern stehen eigene Strandabschnitte zur Verfügung. An einem windigen Tag sieht man eine bunte Ansammlung von Kites in der Luft.

Zeeland lädt dazu ein, im Freien aktiv zu sein. Auf dem Fahrrad, zu Fuß oder auf dem Pferd in die Natur aufzubrechen. Folgen Sie den Schildern des Routennetzes oder suchen Sie sich vorab Ihre Route online oder in einer der VVV-Tourist-Infos aus.

Kulinarisches

Ein Land, das im Meer liegt, hat eine salzige Küche. Man isst hier Miesmuscheln, Austern, Hummer und Herzmuscheln. Frisch aus dem Meer. Die Dichte an Sternerestaurants ist in Zeeland beachtlich. Die Köche verwenden alles, was Zeeland zu bieten hat. Aus dem Wasser und vom Land. Queller und Strand-Aster als Gemüse. Fleisch, das von Natur aus leicht gesalzen ist, weil die Tiere auf Salzwiesen grasen. Hinzu kommen Früchte aus den bekannten Obstgärten Bevelands. Süße zeeländische Spezialitäten wie Bolus und Babbelaar, regionale Produkte und sehr lokale Delikatessen. Man findet sie nur hier, an der Quelle, in Zeeland.

Festivals

Das Land der Festivals und der Feiern, mit gutem Essen und Getränken. Zeeland ist für seine Festivalkultur berühmt. Das „Zeeland Nazomerfestival“ mit Vor-Ort-Theater am Meer oder im Hinterland. „Onderstroom“ in Vlissingen mit Straßentheater in Küstennähe. Das Musikfestival „Concert at Sea“ am Fuße des Brouwersdams, wo Strand, Sonne und Meer die Kulisse bilden. Feste und Traditionen gehen Hand in Hand. Beim Straô werden die Pferde in einem langen Zug ans Meer geführt, um ihnen die Hufe zu waschen, und das Dorf feiert ein Fest. Das sieht man nur auf Schouwen.
Muschelfeste werden überall gefeiert. Von Bruinisse bis Breskens. Man hält sie nicht nur für Gäste ab, die Zeeländer selbst sind begeistert bei der Sache.

Lesen Sie mehr