Wandern in Cadzand

Anspruchsvolle Wanderungen durch Zeeland

Keine Wanderwege in den Bergen, sondern viel flaches Land … Worin besteht eigentlich die Herausforderung beim Wandern in Zeeland? Das liegt ganz bei Ihnen. Zunächst einmal können Sie sich quer durch die ganze Provinz eigene Wanderrouten zusammenstellen. Suchen Sie also eine Herausforderung, können Sie Ihre Route so lang und so anstrengend gestalten, wie Sie mögen. Allein auf Walcheren erwarten Sie 401 Kilometer Wanderwege. Ein harter Brocken, wenn Sie den Ehrgeiz haben, die alle abzugehen. Ich finde fortlaufend neue Herausforderungen beim Wandern und teile hier mit Ihnen meine momentanen Top fünf (in beliebiger Reihenfolge).

Küstenmarathon

Das zeeländische Wanderevent schlechthin ist der Wandermarathon. Jedes Jahr am ersten Oktoberwochenende machen sich Hunderte Wanderlustige auf den Weg von Schouwen-Duiveland nach Zoutelande. Es ist unglaublich anstrengend, mehr als 42 Kilometer über Strand, Deiche und Dünen zu laufen, aber es macht auch Spaß. Unterwegs wird man angefeuert und musikalisch unterstützt. Man muss sich aber schnell anmelden, denn die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Glücklicherweise kann man den Marathon auch zu anderen Zeiten wandern – die Route des Küstenmarathons ist mit Pfählen markiert.

Wanderung durch den weichen Sand

Für mich gibt es kein besseres Wander-Workout, als durch den weichen Sand zu laufen. Und damit meine ich nicht so eine faule Runde von Strandcafé zu Strandcafé, sondern die ernsthafte Anstrengung, bei der man mindestens fünf Kilometer in einem relativ hohen Tempo durch den Sand pflügt. Weil man auf lockerem und unebenem Boden läuft, trainiert man alle Beinmuskeln. Tipp: Gehen Sie bei Flut, dann können Sie den weichen Sand gar nicht vermeiden.

Küste Domburg – Westkapelle bei Sturm

Wie der Wind auch steht, zwischen Westkapelle und Domburg können Sie jederzeit Gegenwind haben. Prüfen Sie vor der Wanderung die Windrichtung und machen Sie sich dann mit der Nase im Wind auf den Weg. Natürlich spüren Sie den Wind überall an der zeeländischen Küste, aber nirgendwo weht er Ihnen so direkt ins Gesicht wie auf dem Seedeich in Westkapelle. Vor allem im Winter kann der Wind richtig stark sein. Aber dann haben Sie sich nach einer Wanderung den heißen Kakao auf jeden Fall verdient.

Salzwiesen und Schlickflächen

Wenn Sie gedacht haben, weicher Sand sei anstrengend … dann sollten Sie mal mit einem Naturführer die Salzwiesen und Schlickflächen in Zeeland erkunden. Die Wanderung beginnt grundsätzlich ziemlich einfach auf relativ hartem Boden, aber wenn Sie die Wasserrinnen überwinden müssen und ab und zu mit den Stiefeln tief im Schlick versinken, dann wird es richtig toll! Bei meiner letzten „Nasse-Stiefel-Tour“ musste ich nach meiner Wanderung noch arbeiten … Ich war vollkommen platt und konnte nur noch an all das Schöne denken, was ich gesehen hatte. Den ganzen Nachmittag habe ich nichts mehr zustande gebracht. Ich habe selbst zweimal die herrliche Gegend bei Sint-Annaland in professioneller Begleitung erkundet. Aber die Schlickflächen schlechthin finden sich natürlich im „Verdronken Land van Saeftinghe“.

Westkapelle – Vlissingen

Zeeland flach? Nicht überall! Zwischen Westkapelle und Vlissingen liegen einige hohe Dünen, auf denen man seine Waden trainieren kann. Kaum haben Sie die Dünen erklommen, führt der Weg wieder ganz nach unten. Man sieht hier regelmäßig Jogger, die ordentlich ins Schwitzen kommen, aber auch in einem ruhigen Wandertempo ist es anstrengend. Vor allem die Abschnitte bei Westkapelle und die Dünen zwischen Zoutelande und Valkenisse sind ziemlich anspruchsvoll.