Ode an Vlissingen

Mein Liebstes,

ich sage es nicht sehr oft, aber ich liebe dich! Von klein auf bist du in
meinem Leben. Du warst meine Jugendliebe. Als ich 18 wurde, habe ich dich verlassen.
Es musste doch noch mehr geben in der Welt. Wir hielten Kontakt, aber
ich blieb zehn Jahre lang fort. Ich habe ein bisschen geflirtet und dachte, die Liebe
andernorts gefunden zu haben. Aber ich kam zurück, weil ich dich nicht vergessen
konnte.

Viele Menschen begreifen nicht, was ich in dir sehe. Und das verstehe ich sogar. Du
hast keine müde Mark, und wirklich schön bist du auch nicht. Außerdem bist du
nicht der Bravste in der Klasse. Aber gerade das macht dich so
anziehend. Wenn ich dich küsse und das Salz auf deinen Lippen schmecke, bin ich
verloren.

Dass ich dich nie mehr verlassen werde, wage ich nicht zu sagen. An die Ehe
glaube ich nicht wirklich. Sollte ich doch wieder einmal den Drang verspüren, meinen Horizont zu erweitern, eines Tages werde ich wiederkehren... Denn du bist und bleibst meine große Liebe.

x Mercy

Verwandte Tags: