Wunderschönes Zeeuws-Vlaanderen

Die Dreharbeiten für „Weg van jou“ vor Ort in Zeeuws-Vlaanderen waren anders als andere Dreharbeiten. Es war wunderbar, mit der ganzen Truppe an einer einzigen Location zu arbeiten. Alle waren raus aus dem alltäglichen Trott. Das sorgte dafür, dass wir sehr fokussiert waren und vielleicht Zeeuws-Vlaanderen noch mehr genossen haben.

Groede
Meine Arbeit begann mit einer Woche in einem Strandhäuschen bei Groede mit meiner Familie. Diese erste Station war fantastisch. Mit dem Bollerwagen liefen wir durch die Dünen zu unserem Strandhaus. Das Wetter war nicht besonders gut, aber es war trotzdem toll. In dieser Woche bin ich viel rumgefahren und habe mich umgeschaut.

Wunderbarer Himmel und schmale Alleen
Sofort fielen mir der wunderbare Himmel, die schmalen Alleen und die hübschen Dörfer auf. In „Weg van jou“ spielt IJzendijke eine bedeutende Rolle, aber wir haben eine Zusammenstellung vieler verschiedener Dörfer in Zeeuws-Vlaanderen genutzt, um eine „ideale“ Version des Dorfes zu erhalten. Wenn Sie das IJzendijke aus „Weg van jou“ sehen möchten, fahren Sie auch nach Sint Anna ter Muiden. Dort steht eine wunderbare Kirche. Das Haus von Hauptfigur Evi sollte sehr romantisch mit viel Grün drum herum sein. Es steht in Retranchement. Dort gibt es viele solcher Häuser. Wir haben im Herbst gedreht und es sah wunderschön aus.

Das Verdronken Land van Saeftinghe
Als ich zum ersten Mal Drohnenbilder vom Verdronken Land van Saeftinghe gesehen habe, dachte ich das wäre in Afrika. Es sieht so unglaublich aus! Ich habe schöne Erinnerungen daran. Zur Vorbereitung sind wir etwa viermal dort gewesen. Mit einem Naturführer und in Stiefeln durch den Matsch. Und immer aufpassen, dass man rechtzeitig vor der Flut wieder weg ist.

Gezeiten
Die Gezeiten spielen in Filmen öfter eine Rolle. Aber ich hatte das noch nie erlebt. Wir haben eine Szene gedreht, in der Evi ein Schiff tauft. Das Schiff musste vor 14.00 Uhr wirklich weg sein, sonst hätte es auf dem Trockenen gelegen. Und die Gezeiten sorgen für noch eine Besonderheit: der kleine Hafen von Paal fällt trocken. Ich wusste beim ersten Mal überhaupt nicht, was ich sah – Boote, die bei Ebbe im Schlick liegen.

Hammer oder Kuh
Ich könnte noch ewig so weiter erzählen: die Seehundbänke in der Westerschelde, die Containerschiffe in Küstennähe und das Zwin. Es war alles gleich schön. Und dann die Leute. Wir haben selten so engagierte Statisten gehabt, und wenn wir etwas benötigten, sei es einen Hammer oder eine Kuh, haben wir es problemlos bekommen.

Ich habe viele schöne Erinnerungen an meine Zeit in Zeeuws-Vlaanderen. Die Ruhe und die Weite, die wir dort gefunden haben, waren fantastisch und ich habe versucht, sie im Film einzufangen. Ich glaube, dass dies Dinge sind, die dafür sorgen, dass „Weg van jou“ Zeeuws-Vlaanderen gut wiedergibt.

 

Verwandte Tags: