Naturschutzgebiet

De Schelphoek

Das Naturgebiet 'De Schelphoek' entstand durch die Flutkatastrophe 1953. In der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar strömten bei Springflut zusammen mit einem Nordweststurm so grosse Wassermassen in die Oosterschelde, dass das Wasser an einigen Orten über die Deiche lief. In dem kleinen Hafen von Schelphoek lagen damals zwei Schiffe vor Anker. Eins der beiden konnte nicht mehr rechtzeitig losgemacht werden und zerstörte dadurch bei jeder Welle ein Stück der Hafenmauer und des Deichs.

So entstand ein Loch, das nimmer grosser wurde. Monatelang. Im August 1953 war dieses Loch 520m breit und 38m tief. Mithilfe von Senkkästen wurde ein Ringdeich gebaut, um das Loch wieder zu schliessen. Den letzten Senkkasten (mit Denkmal) kann man noch in 'De Schelphoek' sehen.

Text: Staatsbosbeheer

Lesen Sie mehr
Eigenschaften:

Mehr wie das

Schuddebeurs

Steenzwaan

  • naturschutzgebiet
  • schuddebeurs
Sirjansland

Dijkwater

  • naturschutzgebiet
  • sirjansland
's-Heer Abtskerke

Hoeve Van der Meulen

  • naturschutzgebiet
  • 's-heer abtskerke
IJzendijke

Pontebos

  • naturschutzgebiet
  • ijzendijke