Mehr anzeigen

Ein paar Ideen

Toon meer

Essen und Trinken in Zeeland

Miesmuscheln, Austern und Krabben, das ist klar, aber auch salzige Gemüsesorten, Äpfel und Birnen, rote Früchte, schwarze Johannisbeeren, brune bôônen und Spargel: Zeeland ist ein Paradies für alle, die gerne gut essen und trinken. Das Meer, die Felder, Polder und Obstgärten sind voll von frischen, aromatischen Produkten. Natürlich und gesund. Und oft mit einer typischen salzigen Note.

Restaurants

Jeder Koch hat seine eigenen Rezepte. Die Auswahl ist groß. Manchmal locken kulinarische Glanzstücke in einem der vielen Sternerestaurants. Aber ein andermal schmeckt eine Portion Kibbeling, direkt am Fischstand verzehrt, genauso gut. Fleisch, Fisch oder auch mal Vegetarisches: Der zeeländische Reichtum an Lebensmitteln bietet immer für jeden Geschmack das Richtige.

Muschelrestaurants

Wer in Zeeland essen geht, entdeckt zahlreiche Delikatessen. Eine üppige Fischpfanne, Seebarsch oder klassisch zubereiteter Oosterschelde-Hummer. In den Muschelrestaurants stehen große dampfende Töpfe mit Miesmuscheln auf dem Tisch. So macht essen Spaß. Ungezwungen und Natur pur. Queller und Strand-Aster wachsen vor dem Deich. Sobald sie auf Ihrem Teller liegen, schmecken Sie die zeeländische Natur. Vorgesalzen.

Fleisch und Spargel aus Zeeland

Viele Restaurants verwenden „ehrliches“ Rindfleisch von zeeländischen Weiden. Die Schafe auf Noord-Beveland grasen auf salzigen Wiesen. Da ist es nur logisch, dass dieses Lammfleisch das Prädikat pre salé trägt. Man schmeckt es. Ein traditionelles Spargelgericht besteht aus gekochtem Spargel mit Schinken und Ei. Aber jeder Koch bereitet seine eigenen Variationen zu. Spargelfreunde möchten sie am liebsten alle probieren, aber dafür ist die Zeit zu kurz. Die Spargelsaison beginnt Ende April und endet traditionsgemäß am Johannistag, dem 24. Juni.

Obst aus Zeeland

Obst findet in Zeeland beste Bedingungen vor. Wer die Obstgärten auf Zuid-Beveland erblickt, sieht es sofort: Äpfel und Birnen gedeihen üppig. Kaufen Sie unterwegs an einem Stand einen Beutel frische Früchte. Bei manchen Obstbauern darf man sie auch selbst pflücken: köstlich für ein Birnenkompott oder einen Apfelkuchen, den Sie natürlich mit zeeländischem Mehl backen sollte

Süße Spezialitäten aus Zeeland

Süße Leckereien gibt es zuhauf. Zum Beispiel den Bolus – am liebsten mit einem Stich Butter darauf. Fast jeder Bäcker in Zeeland backt diese weichen, in braunem Zucker gewälzten Hefeschnecken. Oder Boterbabbelaars: Karamellbonbons, die nicht nur gut schmecken, sondern auch als Mitbringsel die Lieben daheim erfreuen.

Getränke aus Zeeland

Äpfel, Birnen, Trauben, Johannisbeeren und Gerste: Für alle Getränke, die man sich nur wünschen kann, haben wir die nötigen Zutaten. Appelaere und Perelaere sind Säfte aus zeeländischen Obstgärten. Schwarze Johannisbeeren sind enorm vielseitig. Und gesund. Mögen Sie sie lieber als Saft, Wein oder Gelee? Das zeeländische Klima ermöglicht sogar den Anbau besonderer Rebsorten. Die Weine von De Kleine Schorre auf Schouwen-Duiveland harmonieren ausgezeichnet mit Miesmuscheln, Austern, Oosterschelde-Hummer und Plattfischen. Sie sind eher ein Bierfreund? Das passt. Zeeland hat mehrere Brauereien und unterschiedlichste Biersorten.

Rezepte aus Zeeland

Einen Bolus oder ein Gericht aus zeeländischen Regionalprodukten können Sie auch selbst zubereiten. Holen Sie sich die Zutaten dafür einfach auf dem zeeländischen Land, direkt beim Bauern oder auf der Fischauktion. Frischer geht’s nicht. Anschließend machen Sie sich mit einem zeeländischen Rezept in der Küche ans Werk.

Lesen Sie mehr