Lamsoor en zeekraal

Rezept: Krebsburger

Bei einem Urlaub in Zeeland kann man allerlei erleben. Kochen Sie gerne? Auch im Urlaub? Dann ist hier das Rezept für einen Krebsburger von Küchenchef Haiko Bergen. Ein nicht alltägliches Rezept. Knusprig gebraten und wunderbar saftig von innen. Mit frischem Queller und Strand-Aster. 

Krabbenburger

Zutaten

Für zwei Krebsburger benötigen Sie:

  • 4 Scheiben dick geschnittenes Brot
  • 400 g Krebsfleisch (gar)
  • 3 Esslöffel Mayonnaise
  • 2 Eiweiß
  • 4 Esslöffel Panko (japanisches Paniermehl)
  • 2 fein geschnittene Frühlingszwiebeln
  • 1 Esslöffel klein gehackte Petersilie
  • 4 Esslöffel Crème fraîche
  • 1 Esslöffel Meerrettich (oder nach Geschmack)
  • 50 g Queller
  • 50 g Strandflieder
  • 1 kleine, fein geschnittene Schalotte
    Limette (als Garnitur)
  • Frische frittierte Pommes frites
  • Weißbier

Zubereitung

Crème fraîche, 2 Esslöffel Mayonnaise und Meerrettich verrühren. Frühlingszwiebeln klein schneiden, Petersilie fein hacken. 2 schöne Stücke Krebsfleisch aus der Schere beiseitelegen.

Krebsfleisch, 1 Esslöffel Mayonnaise, 1 Eiweiß, Frühlingszwiebeln und Petersilie vermischen. Aus der Mischung zwei schöne Burger formen. Burger durch das zweite, aufgeschlagene Eiweiß ziehen. Die Burger mit Panko panieren.

Die Burger auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Anschließend die klein geschnittene Schalotte mit dem Strandflieder und dem Queller in einem Esslöffel Olivenöl anbraten. Nach Geschmack mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen. Inzwischen die Brotscheiben grillen oder rösten.

Anrichten
Jetzt schichten: Eine Scheibe Brot auf einen Teller legen, darauf etwas Queller/Strandflieder geben. Den Krebsburger auflegen, darauf einen Löffel Meerrettichsauce geben. Auf die Sauce ein Stück von dem beiseitegelegten Krebsfleisch legen. Darauf die zweite Scheibe Brot geben.

Mit Pommes und einer Schale mit der restlichen Sauce servieren. Dazu schmeckt ein Glas kaltes (zeeländisches) Weißbier!

Verwandte Tags: