Ooltgensplaat

Das Ringdorf Ooltgensplaat liegt im Osten von Goeree-Overvlakkee. Der Ort war ursprünglich nicht mehr als eine mit Gras bewachsene Lehmfläche, die Oeltgensplaet. Dieses vor dem Deich angespülte Land war 1481 so weit versandet, dass es eingepoldert wurde.


Die Kirche in der Mitte des Dorfes wurde nach dem Schutzheiligen von Ooltgensplaat, Odulf von Utrecht (nl. Oldulphus), benannt. Am 12. Juni, dem Todestag dieses Heiligen, wurde jedes Jahr das Sankt-Odulphus-Fest mit einer Prozession durch das Dorf gefeiert.

Im Jahr 1574 wechselten die Dorfbewohner zum reformierten Glauben (Hervormde Kerk). Im vorigen Jahrhundert spalteten sich von dieser Kirche mehrere reformierte Gruppen ab (Gereformeerde Kerken). So wurde 1889 am Zuid-Achterweg die reformierte Kirche gebaut, die heute noch dort steht. Nach der Einpolderung wechselte man von der Viehzucht zum Ackerbau. Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse waren vor allem Getreide, Kohlrüben, Zwiebeln und Krapp.

 

Im 80-jährigen Krieg (1568-1648) wurde eine Festung gebaut. Ooltgensplaat war Bestandteil der Verteidigungslinie Bommeneede, Willemstad, Klundert, Zevenbergen, Geertruidenberg und Heusden. Während der französischen Besatzung wurden die Verteidigungsbauten erweitert. Die Festung Duquesne bei Hellegat, heute „Fort Prins Frederik“, stammt aus dieser Zeit. Sie sollte verhindern, dass feindliche Schiffe vom Volkerak zum Hollandsch Diep fuhren. Die Festung hat schließlich ihre militärische Funktion verloren und beherbergt heute ein Resort.

 

Das Oude Raadhuis am Hafen von Ooltgensplaat ist das älteste Gebäude seiner Art auf Goeree-Overflakkee. Es stammt aus dem Jahr 1616 und wurde nach dem Entwurf des bekannten flämischen Baumeisters Melchior van Harbach gebaut. Das Gebäude hat im Laufe der Jahrhunderte viel erdulden müssen, darunter mehrere Hochwasser. Heute wird das ehemalige Rathaus für Trauungen genutzt.

Mit seinen historischen Gebäuden, einem Jachthafen mit fast 80 Liegeplätzen und verschiedenen Gaststätten ist Ooltgensplaat heute ein touristisches Dorf.

 

In fußläufiger Entfernung von Ooltgensplaat befindet sich das Naturgebiet Hellegatsplaten, wo man wunderbar Rad fahren und wandern (Hyperlink) kann. Auch steht hier ein Aussichtsturm, der eine großartige Fernsicht bietet: auf Ooltgensplaat, die umliegende Natur und die beiden Gewässer Volkerak und Haringvliet, die Ooltgensplaat und die Hellegatsplaten umgeben.

Wer mit dem Boot in Ooltgensplaat ankommt und die Umgebung entdecken möchte, kann Fahrräder oder Motorroller mieten. In unserem Webshop finden Sie die schönsten Routen.

Die Wanderveranstaltung „Omloop van Goeree-Overflakkee“ führt jedes Jahr durch das Dorf. Diese und andere Veranstaltungen in und um Ooltgensplaat finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Verwandte Tags: