Schouwen-Duiveland

Stellen Sie sich Ihre ideale Reise zusammen

Mehr anzeigen

Schouwen-Duiveland

Insel

Mit dem Oosterschelde-Sturmflutwehr am einen Ende der Insel und dem Watersnoodmuseum am anderen ist Schouwen-Duiveland untrennbar mit dem Meer verbunden. Die Insel ist von Nordsee, Nationalpark Oosterschelde und Grevelingen umgeben. Sie besitzt viele Orte, an denen die Welt unter Wasser mindestens ebenso schön ist wie die Welt über Wasser. In der Region „Kop van Schouwen“ liegen Dünengebiete, in denen Wanderer, Radfahrer, Mountainbiker und Sportler voll auf ihre Kosten kommen. Die Strände sorgen jeden Sommer für einen endlosen Strom von Badegästen in Richtung Westküste. Vogelliebhaber sollten sich das 4400 ha große Naturschutzgebiet „Plan Tureluur“ nicht entgehen lassen. Die historische Stadt Zierikzee liegt mitten auf der Insel. Die umliegenden Dörfer und Polder bilden das grüne Hinterland der Insel.

Geschichte

Schouwen-Duiveland bestand ursprünglich aus vier Inseln: Schouwen, Bommenede, Dreischor und Duiveland. Durch Versandung und Eindeichung entstand im Laufe der Zeit ein zusammenhängendes Gebiet. Die offizielle Gemeindefläche erstreckt sich weit bis ins umgebende Wasser hinein. Berücksichtigt man auch die Binnengewässer, so hat die Gemeinde Schouwen-Duiveland mehr Wasser- als Landfläche.
Der Kampf gegen das Wasser ist an vielen Stellen in der Landschaft und an Gebäuden abzulesen. Die Überreste von Wasserläufen und Überschwemmungen sind attraktive Naturgebiete geworden und an manchen Häusern kann man erkennen, wie hoch das Wasser einst gestiegen ist. Der „Plumpe Turm“ steht symbolisch für die vielen Dörfer, die dem Wasser zum Opfer gefallen sind. Am besten lassen sich die Erinnerungen an die Flutkatastrophe von 1953 auf einer speziellen (Auto-)Route nachvollziehen.
Schouwen-Duiveland hat Wohlstand und Rückschläge erlebt. Durch den Wohlstand entstanden stattliche Kaufmannshäuser und andere Gebäude, unter anderem in Zierikzee und Brouwershaven. Auch die Landhäuser und Gutshöfe rund um Schuddebeurs zeugen von einstigem Reichtum. Wirtschaftliche Rückschläge führten dazu, dass nicht einmal genug Geld vorhanden war, um alte Gebäude abzureißen. Darum ist ein Teil dieser historischen Gebäude noch erhalten. Auf Schouwen-Duiveland finden sich rund 800 Baudenkmale, darunter mehr als 550 in Zierikzee.

Dörfer und Städte

Dreischor ist eins der am besten erhaltenen Ringdörfer in Zeeland. Es liegt genau in der Mitte der Insel. Die historische Stadt Zierikzee befindet sich nicht weit davon entfernt. Außer den vielen Baudenkmalen findet man dort auch zahlreiche Geschäfte und Caféterrassen. Das Fischerdorf Bruinisse liegt in der Region „Kop van Schouwen-Duiveland“. In diesem Dorf sind die Fischereifeste ein alljährlicher Höhepunkt. Brouwershaven ist der Geburtsort des Dichters, Juristen und Politikers Jacob Cats. Heutzutage ist es vor allem ein beliebtes Ziel für Segler.

Lesen Sie mehr