Mühle Sint Philipsland

Sint Philipsland

Das Dorf Sint Philipsland (Flupland) trägt denselben Namen wie die Insel, auf der es sich befindet. Das Dorf liegt direkt am Krabbenkreek. Es ist das älteste Dorf auf der Insel Sint Philipsland. Die Insel Sint Philipsland entstand durch die Eindeichung von Groden im 15. Jahrhundert. Um 1645 entstand das Dorf Sint Philipsland als Niederlassung im Südosten der Insel. Es ist ein typisches Ring-Hauptstraßendorf. Die Hauptstraße (Voorstraat) führt direkt zum Ring um die Kirche (Kerkring), in dessen Mitte die Kirche steht.

Sint-Philipsland Kirche

Die evangelische Kirche am Kerkring wurde 1668 gebaut. Diese Saalkirche besitzt ein typisches Türmchen auf dem Dach, einen sogenannten Dachreiter. Sie ist eine der insgesamt drei Kirchen, die dieses Dorf zählt.

Wasserturm Sint Philipsland

Am Rande von Sint Philipsland stehen drei Gebäude, die das Bild des Dorfs bestimmen, nahe beieinander. An der Landstraße liegt der Wasserturm. Der Turm wurde 1925 gebaut und hat einen Inhalt von 125 Kubikmetern. Wassertürme dienten früher dazu, den Druck im Wasserleitungsnetz konstant zu halten.

Mühle Sint Philipsland

Am Oostdijk liegt die Getreidemühle De Hoop, ein Bodensegler aus dem Jahr 1724. Die Mühle ist in der Mühlendatenbank als kleinste, echte Mühle Zeelands aufgeführt. Die Mühle De Hoop kann nach Absprache besichtigt werden. Direkt neben der Mühle steht das Gebäude Leugenkot. Diese „Lügenhütte“ ist die so genannte Quasselbude des Dorfs. Hier werden die neuesten Neuigkeiten aus dem Dorf und der weiten Welt besprochen.

Krabbenkreek

Dank der Lage am Krabbenkreek liegt vor dem Zuiddijk auch noch ein Strand. Es gibt hier zwar keinerlei Einrichtungen, aber die Aussicht auf den Krabbenkreek und die Insel Tholen ist fantastisch. Über den Meeresarm Mastgat fließt der Krabbenkreek in die Oosterschelde. Der Nationalpark Oosterschelde ist der größte Nationalpark der Niederlande.