Hafen von Middelburg

Was Middelburg so schön macht

Middelburg ist eine der schönsten Denkmalstädte der Niederlande. Verbringen Sie hier einen tollen Tag beim Shoppen, mit einem Besuch im Straßencafé oder bei einem der vielen Festivals, die hier organisiert werden.

Hafen von Middelburg

Denkmalstadt Middelburg

Die Stadt Middelburg wartet mit mehr als 1200 Denkmälern auf. Bei einem Bummel durch das Stadtzentrum machen Sie eine Zeitreise. Vor allem aus dem 17. Jahrhundert, das die Niederländer ihr „goldenes Zeitalter“ nennen, sind viele Gebäude erhalten geblieben. Große Packhäuser, imposante Herrenhäuser, Kopfsteinpflaster und schmale, kleine Gassen. Egal, ob Sie shoppen, essen oder gemütlich etwas trinken möchten – die Stadt nimmt Sie mit in ihre Vergangenheit. Möchten Sie möglichst viele der Baudenkmäler sehen, sollten Sie vor allem an den Grachten entlang und durch die Straße Kuiperspoort spazieren.

Tipp: Die schönsten Baudenkmäler und viele versteckte Orte entdecken Sie bei einer Führung.

Abtei Middelburg

Abtei

Die Abtei befindet sich genau in der Mitte der Stadt Middelburg, denn genau hier ist die Stadt entstanden. Etwa im Jahr 1100 stifteten Mönche aus Flandern hier ein Kloster, das sich in kurzer Zeit zu einem reichen Verwaltungszentrum für die gesamte Provinz weiterentwickelte. Über die Jahrhunderte wurde die Abtei häufig ausgebaut, sodass Sie, wenn Sie auf dem zentralen Platz stehen, um sich herum verschiedene Baustile entdecken können. Zusammen ergeben sie ein schönes Gesamtbild. Unter den Bäumen auf dem Abteiplatz sitzen Sie im Sommer wunderbar schattig. Möchten Sie mehr von der Abtei sehen, z. B. die Klostergänge, den Kräutergarten und die Kirchen, können Sie an einer Führung teilnehmen.

Lange Jan

An der Seite des Abteikomplexes steht der Abteiturm „Lange Jan“. Der Turm ist 90,5 Meter hoch und sichert sich damit einen Platz in den Top 10 der höchsten Türme in den Niederlanden. Wenn Sie die insgesamt 207 Stufen überwunden haben, haben Sie von oben eine perfekte Aussicht auf die Stadt. Bei klarem Wetter können Sie sogar die umliegenden Inseln Zeelands erkennen.

Markt Middelburg

Markt und Stadthaus

Sobald man den Marktplatz betritt, zieht das Stadthaus alle Blicke auf sich. Mit dem Bau dieses imposanten Gebäudes wurde 1452 begonnen. Bei einem Bombenangriff während des Zweiten Weltkriegs wurde das alte Stadthaus zerstört. Das heutige Stadthaus wurde danach restauriert und vergrößert. Die Fassade ist noch immer mit vielen Details wie Skulpturen und Wasserspeiern verziert. Tipp: Besuchen Sie den Markt am Donnerstag. An diesem Tag findet der Wochenmarkt statt und Sie sehen viele Einwohner Middelburgs bei ihrem Wocheneinkauf.

Oostkerk Middelburg winter

Wallanlagen

Middelburg hat nicht nur viele Baudenkmäler zu bieten, sondern ist auch eine sehr grüne Stadt. Das Stadtzentrum ist umgeben von Wallanlagen, die zusammen eine Länge von ca. 4 Kilometern haben und einen der längsten Stadtparks des Landes bilden. Machen Sie einen Spaziergang auf dem Wall und bewundern Sie unterwegs noch die beiden Mühlen der Stadt, „De Hoop“ und „De Seismolen“.

Middelburg Hause

Landhäuser

Am Stadtrand stoßen Sie auf Landhäuser, umgeben von großen Parkanlagen. Toorenvliedt wurde im 18. Jahrhundert errichtet, der dazugehörende Park wurde noch in diesem Jahrhundert verschönert. Im Park gibt es etliche Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, an denen ein Weg entlangführt. Mit Ihrem Smartphone können Sie sich an jedem Bunker Geschichten aus der Zeit, als sich hier noch ein deutscher Kommandoposten befand, anhören. Etwas weiter liegt das Landhaus Ter Hooge, das wie ein kleines Schloss aussieht. Es steht mitten in einem Park, der wie ein Wald anmutet und zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt.