Waterlandkerkje

Das Dorf Waterlandkerkje liegt in Zeeuws-Vlaanderen. Es ist ein kleines Dorf mit einem sehr aktiven Vereinsleben. Hier werden viele kulturelle Aktivitäten organisiert, dadurch ist das Dorf auch bei Besuchern sehr beliebt.
Das Dorf Waterlandkerkje entstand 1669 als Niederlassung rund um die Kirche. Es wurde ´t Kerkje (kleine Kirche) genannt, und heißt im Volksmund noch heute so.

Im Wappen des Dorfs ist eine Meerjungfrau abgebildet. Die Legende der Meerjungfrau erzählt von einem Fischer aus Oostburg, der nach einem Tag ohne Fang eine Meerjungfrau in seinem Netz fand. Er wollte sie für Geld auf dem Markt zur Schau stellen. Ein Fuhrmann aus Waterlandkerkje warf den Fischer ins Wasser, so bekam die Meerjungfrau ihre Freiheit wieder. Die Meerjungfrau, Hildegonda, sprach die Prophezeiung aus, dass Waterlandkerkje noch lange ein kleines Dorf bleiben sollte. Aber dass das Dorf einträchtig wachsen und blühen würde.

Auf dem Platz Redouteplein im Dorf steht ein so genannter Tiendepaal. Dieser Pfahl gehörte einst zu einer ganzen Reihe von Pfählen, die die Grenzen der verschiedenen Abteien im 13. Jahrhundert markierten.
Vor der Kirche im Dorf steht das Standbild des Pfarrers Johannes Steuerbaudt. Er wurde 1668 ermordet, weil er es gewagt hatte, auf katholischem Territorium zu predigen. Das Standbild hat der Pastor und Bildhauer Omer Gielliet gefertigt, eine Berühmtheit in dieser Region.

Waterlandkerkje ist durch die vielen Kirchenkonzerte bekannt, die hier stattfinden. Und wegen der Meerjungfraufeste, die am Wochenende nach Pfingsten gefeiert werden. Drei Tage lang werden verschiedene Aktivitäten wie Trödelmarkt, Traktorpulling und natürlich viel Musik geboten. Diese und andere Veranstaltungen in und um Waterlandkerkje finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Der Wanderweg Hildegonda-Ommetje ist eine Wanderung mit Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten in den Poldern von Waterlandkerkje. Kaufen Sie diese Route einem unserer VVV-Inspirationspunkte oder bestellen Sie sie in unserem Shop.