Baarland

Verborgen in den grünen Poldern von Zuid-Beveland liegt das Dorf Baarland. Es ist ein kleines Dorf, aber ein beliebtes Ferienziel. Der große Campingplatz Scheldeoord am Rande des Dorfes lockt jedes Jahr viele Urlauber in die Gegend. Man ist hier nah am Wasser. Gleich hinter dem Deich bei Baarland liegt die Westerschelde.

Baarland liegt inmitten der Blumendeiche von Zuid-Beveland. Im Zentrum des Dorfes steht die niederländisch-reformierte Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Am charakteristischen Dorfring ist noch eine alte Viehtränke, eine vaete, zu sehen.

Am Dorfrand befinden sich die ausgegrabenen und restaurierten Fundamente der ehemaligen Burg Hellenburg. Die Burg wurde im Mittelalter, vermutlich um 1300, gebaut. Bei einer großen Sturmflut im Jahre 1477 wurde sie zerstört, aber sie muss früher imposante Ausmaße gehabt haben. Zur Burganlage gehörten ein Donjon (Wohnturm) und eine Vorburg.

Baarland hat einen kleinen Bahnhof, der früher an der Straßenbahnlinie Goes-Hoedenkenskerke lag. Heute macht die Dampfeisenbahn, die zwischen Goes und Borsele verkehrt, hier Halt. Mit der Dampfeisenbahn kann man historische Zugfahrten zwischen Goes und Baarland unternehmen. Die Museumseisenbahn hält in verschiedenen Dörfern an der Strecke.

Gleich hinter dem Deich liegt der kleine Strand von Baarland. Im Sommer ist dieser Strand auch bei der örtlichen Bevölkerung beliebt. Man blickt von seinem Strandlaken über die gesamte Westerschelde. In der Brasserie de Landing kann man mit derselben Aussicht gutes Essen genießen.

Auf der Krone des Seedeichs steht ein Denkmal zur Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg. Es war in der Nähe von Baarland, wo damals die Alliierten an Land gingen, um Zuid-Beveland zu befreien.