Borssele

Das Dorf Borssele (nicht zu verwechseln mit der Gemeinde Borsele) liegt mitten in den grünen Poldern Zuid-Bevelands. Das Dorf ist als Bauensemble geschützt und besitzt einen streng symmetrischen Straßenplan. Der Dorfplatz ist umgeben von Bäumen, Grünflächen und schönen alten Häusern.

Am und um den Dorfplatz gibt es viel zu entdecken, beispielsweise die Kirche von 1849. Aber auch eine sogenannte „vaete“, eine alte Viehtränke. Daneben steht eine Skulptur mit spielenden Kindern, geschaffen vom Bildhauer A. Beysens aus Goes.

Auf dem Platz liegt auch das „Viskot“ – ein kleines Gebäude mit Sitzbank, eine Nachbildung der originalen Fischauktionshalle aus dem 19. Jahrhundert. Der örtliche Jugendverein nutzte das Gebäude früher für Treffen.

Am Rand von Borssele liegt die Mühle „De Hoop & Verwachting“ (Die Hoffnung und Erwartung) aus dem Jahr 1714. Die Getreidemühle ist mahlfähig, man kann sie samstagsnachmittags und nach Vereinbarung besichtigen.

Ebenfalls am Rande des Dorfes liegt der „Berg van Troje“. Dieser Vliedberg ist ein sichtbarer Überrest einer Burg, die hier einst gestanden hat. Im 13. Jahrhundert lebten dort die Herren von Borselen, im 16. Jahrhundert ist die Burg bei einer Sturmflut für immer verloren gegangen.