Kruiningen

Kruiningen (Krunege) ist ein Dorf auf Zuid-Beveland. Es liegt unmittelbar an der Westerschelde sowie an der Autobahn A58 und verfügt über einen eigenen Bahnhof. Kruiningen ist auf einer der kleinen Inseln entstanden, die später Zuid-Beveland bilden sollten. Die erste Kirchengemeinde muss irgendwann im 11. Jahrhundert gegründet worden sein. Das Gebiet war Eigentum der mächtigen Herren von Kruiningen.

Die früheste Erwähnung einer Kirche an der Stelle der heutigen Johanneskerk geht auf das Jahr 1203 zurück. Es war damals nicht mehr als eine Kapelle in der Burg der Herren von Kruiningen. Heute zählt Kruiningen mehrere Kirchen, das Dorf ist eine fromme Gemeinschaft. Die Johanneskerk liegt im Zentrum des Dorfes, sie besitzt auffällige Bleiglasfenster und eine Van-Vulpen-Orgel.

Im Garten der Kirche steht die Skulptur einer Frau, die ein totes Kind im Arm hält. Das Werk stammt von dem Schriftsteller und bildenden Künstler Jan Wolkers und erinnert an die Flutkatastrophe von 1953. Das Dorf Kruiningen wurde damals schwer getroffen: Der Sturmflut fielen 62 Dorfbewohner zum Opfer und der Ort war anschließend noch ein halbes Jahr lang Ebbe und Flut ausgesetzt.

Der Wald Den Inkel ist eine direkte Folge der Überschwemmung im Jahr 1953. Rund um die entstandenen Wasserrinnen wurden Bäume und Sträucher angepflanzt. Heute bilden sie ein schönes Ziel für einen Spaziergang, auf dem man vielen verschiedenen Vogelarten begegnet.

Früher war Kruiningen in den Niederlanden recht bekannt wegen der Fährverbindung Kruiningen-Perkpolder. Sie bildete die Verbindung zwischen Zuid-Beveland und Oost-Zeeuws-Vlaanderen. Nach dem Bau des Westerscheldetunnels wurde der Fährverkehr eingestellt. Neben dem alten Fährhafen liegt das Erholungsgebiet Den Inkel.

Am Rande des Dorfes steht die Oude Molen. Die Getreidemühle von 1801 ist immer noch in Betrieb. Die Oude Molen kann samstags und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Feinschmeckern wird Kruiningen bereits bekannt sein, denn das Dorf beherbergt auch das Sternerestaurant Inter Scaldes. Die Namen der Eigentümer Jannis und Claudia Brevet schmücken schon seit Jahren zwei Michelin-Sterne.