Aktiv im Freien in Zeeland

Das Wasser, das Land und das Meer machen Zeeland zu einem Ort, an dem Sie im Freien aktiv sein möchten. Die Umgebung entdecken, ab in die Natur, sportlich oder gemächlich ... Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Wir haben ein paar Tipps für Sie.

Radfahren in Zeeland

Zeeland ist eine ideale Radfahrerprovinz. Hier können Sie mit Gegenwind oder Rückenwind in die Pedale treten. Sie können auch im Deichvorland Fahrrad fahren. Sie sind aktiv und draußen, wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind. Entdecken Sie Zeeland anhand der Routen, die Sie selbst zusammenstellen. Mit dem Radwegenetz kommen Sie überall hin, ganz in Ihrem eigenen Tempo.

Wandern in Zeeland

Feste Schuhe, ein Rucksack mit Proviant und eventuell ein Spazierstock oder Nordic Walking-Stöcke. Mehr brauchen Sie nicht. Zu Fuß die Provinz erkunden. Das Wanderwegenetz führt über Pfade und Straßen, durch Wälder, über Dünen und am Strand entlang. Gehen Sie aktiv auf Entdeckungsreise in Zeeland.

Mountainbiken in Zeeland

Abenteuerlich, schnell und sportlich sind Sie mit dem Mountainbike unterwegs. Überall in Zeeland können Sie ein MTB mieten und losfahren. Es gibt spezielle MTB-Routen, aber Sie können auch die normalen Radwege nutzen. Viel schöner ist es natürlich, durch losen Sand zu crossen und durch die Wälder zu jagen.

Reitwege in Zeeland

Mit Ihrem Pferd durch die zeeländische Landschaft reiten. Die Reitwege führen durch Wälder, über Pfade, Dünen und Strände. Gemeinsam mit Ihrem Pferd im Freien aktiv sein. Sogar an vielen Stränden dürfen Sie zu bestimmten Zeiten reiten. Im Galopp durch das Wasser oder im Schritt durch den Sand.

Nasse-Stiefel-Tour (Saefthinge oder Tholen)

Ein nasses und matschiges Abenteuer auf Schlick und Groden von Sint Annaland erleben. Oder mit einem Naturführer durch das Verdronken Land van Saefthinge. Die sogenannten Nasse-Stiefel-Touren sind Wanderungen, für die eine gute Kondition erforderlich ist. Unterwegs entdeckt man die Natur zwischen Land und Wasser. Und die vielen Vögel, die dort brüten, ausruhen und sich ihre Mahlzeit zusammensuchen.  

Tauchen in Zeeland

In Zeeland spielt die Unterwasserwelt eine große Rolle. Leihen Sie sich eine Ausrüstung und tauchen Sie unter. Schauen Sie sich Fische, Meeressäugetiere und ihren natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe an. Auch für unerfahrene Taucher gibt es in Zeeland viele schöne Tauchplätze für einen aktiven Tag unter Wasser.

Haifischzähne suchen im ´t Zwin

Aktiv im Freien auf der Suche nach jahrhundertealten Haifischzähnen – dazu laden die Strände in Zeeuws-Vlaanderen ein. Die besten Fundplätze sind am Radarturm in Nieuwvliet und im Zwingeul bei Cadzand. Bei jedem Umwühlen der Erde kommen wieder fossile Haifischzähne nach oben. Ein besonderes und kostenloses Souvenir.

Kajak- und Kanufahren

Das Veerse Meer und das Grevelingenmeer sind mit ihren vielen Inseln das ideale Revier für eine Kanu- oder Kajaktour. Wer lieber einen aktiven Tag auf dem Meer verbringt, kann mit einem meerestauglichen Kanu auch ein Stück entlang der Nordseeküste paddeln. Wer kein eigenes Kanu oder Kajak besitzt, kann bei vielen Anbietern in der Region eines leihen.

Ehemalige Verteidigungslinien

Anregung für Körper und Geist. Die „Staats Spaanse Linies“ sind in der Landschaft von Zeeuwsch-Vlaanderen noch gut erkennbar. Auf dem Fahrrad oder zu Fuß kann man die Kette der alten Forts, Festungen und Frontlinien entdecken. Die militärischen Verteidigungsanlagen wurden während des Achtzigjährigen Krieges (1568-1648) bis zur französischen Herrschaft (1795-1813) angelegt. Von manchen Forts sind nur noch die Umrisse sichtbar, andere kann man auch von innen besichtigen.

Drachen steigen lassen oder Kitesurfen

Bei 650 Kilometern Küstenlinie gibt es immer eine Stelle, an der der Wind richtig weht. An einem windigen Tag mit den Kindern einen Drachen basteln und am Strand ausprobieren. Oder mit dem Kite zum Strand. In Zeeland gibt es spezielle Strände, an denen Kites und Drachen immer zugelassen sind. Auf den Schildern an den Strandübergängen sehen Sie, welche Regeln gelten.

Seehunde beobachten

Von den Ufern der Oosterschelde aus können Sie sie auf den Sandbänken, die bei Ebbe trocken liegen, sehen. Die Seehunde. Gehen Sie mit dem Boot auf Seehundesafari oder schauen Sie während einer Wanderung an der Küste durchs Fernglas. Beobachten Sie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, während sie sich sonnen, schwimmen und Fische fangen.

Verwandte Tags: