11x Museen mit Kindern in Zeeland

11x Museen mit Kindern in Zeeland

Mit Kindern ins Museum gehen? Das ist spannend und lehrreich! Ein Museum erweckt die Geschichte zum Leben. Es veranschaulicht die vielseitige Vergangenheit – und die Gegenwart. Zeeland ist reich an Museen. Auf dieser Seite geben wir Tipps, welche Museen in Zeeland für Familien mit Kindern besonders geeignet sind.

Dampfzug geht

Museum Stoomtrein Goes–Borsele

Im Dampfzug Goes–Borsele wird die Geschichte wirklich lebendig: Man begibt sich nämlich in einem fahrenden Museum auf die Reise. Die beeindruckende Dampflok pfeift, der Heizer ist vom Schaufeln der Kohlen ganz schwarz und der Schaffner knipst noch ein richtiges Loch in die Fahrkarte. Auf den Holzbänken in der 3. Klasse oder den Plüschsitzen der 1. und 2. Klasse genießen Sie in den historischen Waggons die Zugfahrt durch die Landschaft von Zuid-Beveland. Am Bahnhof Hoedekenskerke können sich die Kinder auf Spielgeräten austoben, eine Fahrt in einem Miniaturzug unternehmen oder einen alten Tante-Emma-Laden besuchen. Hier finden auch regelmäßig besondere Veranstaltungen und Thementage statt.

Terra Maris

Kinder und Natur – eine ausgezeichnete Kombination. Im Museum Terra Maris entführt eine abwechslungsreiche Ausstellung Sie in die Geschichte der zeeländischen Landschaft und im Landschaftsgarten lernen die Kinder spielerisch vielerlei über die hiesige Natur. Regelmäßig werden spezielle Aktivitäten für Kinder angeboten: von Natursprechstunden über eine Pilzsuche bis zur Papierherstellung. Außerdem können Sie die Replik einer historischen Erdhügelburg, einer sogenannten Motte, anschauen. Im Sommer finden rund um die Motte Mittelalterfeste statt, bei denen die Kinder selbst Brot backen und mittelalterliche Spiele spielen.

Zeeuws Maritiem MuZEEum

Das Meer spielt im Leben der Zeeländer schon seit Urzeiten eine wesentliche Rolle. Im MuZEEum zieht die ganze maritime Vergangenheit Zeelands an Ihnen vorüber: Seehelden wie Admiral Michiel de Ruyter, Schiffswracks, Piraten, Freibeuter und Fischer. Kinder werden spielerisch auf diese Tour mitgenommen und können die Geschichten mithilfe einer Schnitzeljagd kennenlernen. Darüber hinaus gibt es im Museum verschiedene Spiele und Aufgaben für Kinder.

Fischereimuseum Breskens

Visserijmuseum Breskens

Im Fischereimuseum Breskens erfährt man allerlei über das Leben der Fischer auf See. Ein spannender Film erzählt von ihrem Glauben und Aberglauben. Von den Schiffen, den Ortungsgeräten und dem Fang. Außerdem können Sie lernen, Netze zu knüpfen und Knoten zu schlingen. Im Filmsaal nehmen Sie am Spiel mit der alten Versteigerungsglocke aus der Auktionshalle teil. Und im großen Meeresaquarium stehen Sie Auge in Auge mit Meeresbewohnern wie Haien, Plattfischen, Krebsen, Krabben, Seesternen und Hummern.

Watersnoodmuseum

Die Zeeländer leben bereits seit Jahrhunderten unter dem Meeresspiegel. Verschiedene Fluten holten sich gelegentlich große Landflächen zurück. Die Sturmflutkatastrophe von 1953 war die verheerendste Konfrontation zwischen Mensch und Meer. Viele Zeeländer fanden den Tod, Land ging verloren, Tiere ertranken. Das „Flutkatastrophen-Museum“ in Ouwerkerk erzählt von der Nacht, in der Zeeland überschwemmt wurde, zeigt aber auch, wie sich dieses „Land im Meer“ gegen das Wasser wappnet.

Bizarium

Das Museum Bizarium ist voller bizarrer Erfindungen. Geniale Ideen, die über Jahrhunderte hinweg nur auf dem Papier existierten, erwachen hier zum Leben. Beispiele dafür sind ein Flugzeug-Fahrrad, ein wandelndes Tauchboot, ein Haarwuchs-Helm oder ein Regenschirm für Schwimmer. Brillante Erfinder und ihre Fantasien werden lebendig.

Befreiungsmuseum Nieuwdorp

Bevrijdingsmuseum Zeeland

Das Befreiungsmuseum Zeeland zeigt die bewegte Geschichte der Provinz Zeeland im Zweiten Weltkrieg, wobei die Schlacht an der Scheldemündung eine große Rolle spielt. Der Befreiungspark Zeeland ist Teil des Museums. Hier veranschaulichen Bunker, eine Bailey-Brücke, Sperren, Sherman-Panzer und eine erhalten gebliebene Notkirche die Kriegszeit.

Zeeuws Museum

Zeeuws Museum

Das „Zeeländische Museum“ fordert Kinder dazu auf, über den eigenen Tellerrand zu schauen. So bietet es regelmäßig Workshops oder Führungen an, die sich speziell an jüngere Besucher richten. Eine Schnitzeljagd führt zu wechselnden Ausstellungen, archäologischen Funden, weltberühmten Wandteppichen und exotischen Gegenständen, die die Zeeländer von ihren Fernreisen mitgebracht haben.

Museum De Burghse Schoole

Möchten Sie Ihren Kindern zeigen, wie es früher in der Schule zuging? Und welche Dinge die Kinder im Klassenzimmer brauchten? Im Museum De Burghse Schoole (übersetzt: die Schule von Burgh) ist ein Klassenzimmer eingerichtet, wie es 1920 üblich war: Schiefertafel, Griffel, Löschpapier, Leselerntafel, Tafel, Tornister und andere Gegenstände entführen Sie in die Vergangenheit. Bei speziellen Veranstaltungen rund um die Schule stehen historische Spiele im Mittelpunkt. Die Kinder können dann mit Murmeln spielen, seilspringen und auf Stelzen laufen – oder es lernen.

Stadhuismuseum

Mit der ganzen Familie ins Rathausmuseum in Zierikzee? Unbedingt! Schnitzeljagden für verschiedene Altersgruppen nehmen Sie mit zu den Schätzen von Schouwen-Duiveland. Oder Sie treten in die Fußstapfen der reiselustigen Bewohner der Region und begeben sich auf eine Weltreise durch das Museum. Ende November zieht Sinterklaas mit seinen Begleitern (den Pieten) ins Stadhuismuseum ein und das Museum verwandelt sich vorübergehend in das Haus vom Nikolaus.

Fruitteeltmuseum

Dass Obst lecker und gesund ist, wissen die Mitarbeiter des „Obstanbau-Museums“ nur zu gut. Denn hier dreht sich alles um die süßen Früchte. Jüngere Besucher gehen mithilfe einer Schnitzeljagd auf die Suche nach allem, was im Obstanbau verwendet oder verarbeitet wird. Im Museumsgarten sind besondere Apfel- und Birnbäume sowie Obststräucher zu finden. Zudem können Kinder an kreativen Aktivitäten teilnehmen, bei denen Obst die Hauptrolle spielt. So können sie beispielsweise „Apfelmännchen“ aus getrockneten Äpfeln basteln oder Früchte bemalen.

Verwandte Tags: