Unentdeckte Orte in Zeeland | Tipps

Wenn man großen Trubel und Menschenansammlungen meiden möchte, aber trotzdem schöne Dinge sehen und erleben will, was macht man dann? Dann fährt man nach Zeeland! In Zeeland gibt es Hotspots, an denen jeden Tag viel Betrieb herrscht, jedoch auch wunderschöne Ecken und Aktivitäten, die zu keiner Zeit überlaufen sind. Hier folgt eine Übersicht mit entsprechenden Tipps.

Besuchen Sie historische Highlights

In Zeeland sind im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Dörfer verschwunden oder im Meer versunken. Trotzdem kann man sie oftmals noch sehen: Sogenannte Artist Impressions führen uns den einstigen Anblick vor Augen. Auf Schouwen-Duiveland wurden an vielen Stellen entsprechende Schilder aufgestellt. Besonders spektakulär ist der Ausblick am Plompe Toren (klobigen Turm), aber auch sehr viele weitere Orte eignen sich für einen Besuch.

Überreste aus der Vergangenheit

Fast über die gesamte Breite von Zeeuws-Vlaanderen verteilt liegen an der Südseite die (Überreste der) Niederländisch-Spanischen Linien mit Verteidigungsanlangen wie Festungen und Deichen. Wenn diese sich in der Nähe eines Dorfes befinden (wie bei Retranchement), herrscht dort manchmal reger Betrieb. An vielen anderen Orten jedoch haben Sie die Landschaft für sich. Sehen Sie sich zum Beispiel einmal Fort Sint-Livinius an. An der Nordküste der Westerschelde finden Sie Fort Rammekens. Es liegt mitten in einem Naturschutzgebiet, ganz in der Nähe des meist ruhigen Strandes De Kaloot, an dem man nicht nur schwimmen, sondern auch nach Fossilien suchen kann.


Erkunden Sie die Südseite der Region Zak van Zuid-Beveland

In dieser Gegend wird es nie langweilig, eine Radtour oder Wanderung zu machen. Jedes Mal bieten die Wolkengebilde über den Poldern und der Westerschelde einen völlig anderen Anblick. Baarland ist ein stilles Dorf mit einem Schloss und einer alten Viehtränke. Gleich vor den Toren des Dorfes liegen die Fundamente der Burg Kasteel Hellenburg. In der Umgebung finden Sie gute Gaststätten, die einen Umweg wert sind. Für Radtouren bietet sich hier eine Strecke vor dem Deich an, zum Beispiel nach Ellewoutsdijk. Wer auf diesen Ort zuradelt, kann Fort Ellewoutsdijk auf keinen Fall übersehen. Es liegt direkt am Wasser und ist trotz seines Alters (Baujahr 1839) gut erhalten. Überall an der Küste sind Vögel zu bewundern, vom Austernfischer bis zum Regenpfeifer. Aber auch auf der Landseite des Deichs kommen Hobbyornithologen auf ihre Kosten. Auf dem Grasland von „Inlaag 1887“ herrscht manchmal großer Andrang – an Vögeln. Auf Menschen trifft man dort kaum. 

Erkunden Sie Dörfer und Städte im Inland

Möchten Sie ein schönes, authentisches Dorf kennenlernen (eines, in dem man ungestört auf einer Bank sitzen und das Alltagsleben an sich vorbeiziehen lassen kann)? Das finden Sie eher im zeeländischen Inland als direkt an der Küste. Bauernhöfe, Viehtränken, Deichhäuser, hier und da ein schmuckes Bürgermeisterhaus, Innenhöfe, stille Kirchplätze … Es gibt viel zu entdecken, und Sie kommen völlig zur Ruhe. Im Grunde hat jeder Ort im Inland etwas zu bieten, aber wir haben ein paar Tipps für Sie vorsortiert:

Aagtekerke: Höhepunkt ist der Kirchplatz, der von schönen historischen Häusern und (im Sommer) von prächtigen Hortensien eingerahmt ist.
Dreischor: ein authentisches Ringdorf – für viele das schönste Dorf Zeelands. Besuchen Sie hier auch den Museumsbauernhof Goemanszorg.
Oud-Sabbinge: ein kleinen Dorf mit mehreren Bauernhöfen im Dorfzentrum und einem kleinen Schloss.
Kats: Dass Kats ein Künstlerdorf ist, spiegelt sich in den Gärten und auf den Wänden der hübschen Häuser des Ortes wider. Und ja: Das Thema „Katzen“ spielt eine große Rolle.
Sint Anna ter Muiden: Viel pittoresker könnte es kaum sein. Diese Ministadt mit 50 Einwohnern hat seinen malerischen, von Bäumen gesäumten Platz und eine besonders große Kirche.
Sint-Maartensdijk: Der Markt ist der zentrale Ort, hier steht auch das schöne denkmalgeschützte Rathaus.
Tholen: Die Stadt Tholen ist es unbedingt wert, entdeckt zu werden. Hier erwarten Sie idyllische Gassen zum Spazierengehen, Baudenkmäler und die Überreste der alten Stadtwälle.
IJzendijke: Das Dorf liegt mitten in den Verteidigungslinien der „Staats-Spaanse Linies“. Darüber erfahren Sie viel Wissenswertes im Museum Het Bolwerk.

Schönes Wetter? Diese ruhigen Radrouten führen ebenfalls durch viele schöne Dörfer. Schlechtes Wetter? Unternehmen Sie eine Autotour zu mehreren dieser Orte und halten Sie unterwegs an einem Hofladen an, um regionale Delikatessen zu erstehen.

 

 

Machen Sie eine Bootsrundfahrt

Eine Rundfahrt auf einem Passagierschiff, wenn man Menschenmengen meiden möchte? Ja, natürlich! Es ist eine schöne Unternehmung, man hat eine großartige Aussicht, die Zahl der Passagiere ist begrenzt und man kann diesen Ausflug sogar bei schlechtem Wetter machen. Denn auch wenn sich Wolken am Himmel türmen, ist eine Bootsfahrt beeindruckend. Sie können beispielsweise bei Burghsluis an Bord der Onrust gehen, um eine Familienrundfahrt oder eine Naturrundfahrt im Nationalpark Oosterschelde zu erleben. Die Reederei „De Marstrand“ bietet von Yerseke aus Bootsfahrten zu verschiedenen Themen an. Natürlich ist die Miesmuschel-Tour angesichts des Heimathafens Yerseke besonders naheliegend. Vergessen Sie nicht, vorab zu reservieren.


Auf unserer Website finden Sie eine aktuelle Übersicht der Passagierbootsfahrten

credits: Chiel Jacobuse

Entdecken Sie die Big 5

Es ist eine ziemlich große Herausforderung, die zeeländischen Big 5 (Seehund, Hirsch, Flamingo, Schweinswal, Seeadler) zu entdecken. Deshalb geben wir Ihnen einige Tipps.

Seehunde: Strand von Renesse bei Niederigwasser
Hirsche: Naturschutzgebiet Oranjezon
Flamingos: vom Deich bei Oude Tonge
Schweinswale: Hafenkopf bei Zierikzee
Seeadler: „Slikken van de Heen“ und „Plaat van de Vliet“. Suchen Sie diesen majestätischen Vogel auf hohen Bäumen und an anderen hochgelegenen Orten, wo er einen guten Ausblick hat. Achten Sie auch auf andere Vögel: Wenn diese unruhig werden, ist möglicherweise ein Seeadler in der Nähe.

Mehr Tipps finden Sie im Blog über die Big 5.

credits: Nationaalpark Oosterschelde

Diese Tiere möchten Sie ebenfalls sehen

Natürlich gibt es in Zeeland noch mehr Natur zu bewundern. Wilde Kühe grasen in den Naturschutzgebieten De Schotsman und Goudplaat. Zudem können Sie verschiedene Aktivitäten unternehmen, bei denen Tiere die Hauptrolle spielen. Schauen Sie sich beispielsweise auf dem Straußenhof Struisvogelboerderij Monnikenwerve um oder machen Sie eine Wanderung mit Alpacas oder Eseln. Möchten Sie Vögel beobachten? Dann sollten Sie den Vogelboulevard an der Südküste von Schouwen-Duiveland besuchen.

Tiere zu beobachten, ist auch eine schöne Aktivität mit Kindern. Wenn Sie weitere Kindertipps lesen möchten, empfehlen wir unseren Blog mit Kinderaktivitäten.

Finden Sie Ruhe in der Nähe touristischer Hotspots

In Veere ist es manchmal sehr voll. Aber direkt außerhalb des Stadtzentrums finden Sie auf den Verteidigungswällen einen schönen Spazierweg, auf dem auch Ziehflöße zum Einsatz kommen. Gleich daneben liegt ein schöner kleiner Strand am Veerse Meer und ein Stück weiter von Veere entfernt das Wäldchen Veerse Bos, in dem man ohne Weiteres eine gute Stunde spazieren gehen kann. Das Ortszentrum und der Deich von Westkapelle sind in der Hochsaison sehr gut besucht, aber am Ufer des Wasserlaufs Westkapelse Kreek haben Sie eigentlich immer genug Platz für einen unbeschwerten Spaziergang.

credits: natural-high.nl

Stehpaddeln

Auf dem Wasser haben Sie Platz für sich, und die Fortbewegung auf seinem Sup-Board versetzt Sie in einen wunderbar entschleunigten Zustand. Sie haben Stehpaddeln noch nie ausprobiert oder Sie haben kein eigenes Brett? An vielen Orten kann man eines ausleihen und sich erklären lassen, wie es funktioniert. Weitere Informationen dazu finden Sie in dieser praktischen Übersicht. Es gibt zahllose reizvolle Gewässer zum Stehpaddeln. Der Otheense Kreek bei Terneuzen ist ein wunderschöner Wasserlauf, auf dem Sie bis zu 15 Kilometer lange Stehpaddel-Touren unternehmen können.

Alternativen: Natürlich bieten auch viele andere Wassersportarten die Möglichkeit, dem Trubel auszuweichen. Mieten Sie beispielsweise ein Flüsterboot und erkunden Sie das Veerse Meer oder machen Sie Kanu- und Kajaktouren.