Fahrradrouten

VVV-Route: Watersnoodroute

Die Flutkatastrophe von 1953 brach in der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar über das Land herein: Ein lang anhaltender Nordweststurm mit Springflut überraschte viele Menschen im Schlaf. In Ouwerkerk steht heute ein Museum über die Flutkatastrophe, das Watersnoodmuseum. Es befindet sich in einem der vier Caissons, die genutzt wurden, um das letzte Leck im Deich abzudichten. Die Caissons wurden zusammen mit der Umgebung zum Nationalmonument „Nationaal Monument Watersnood 1953” erklärt. 

Fakten und Zahlen zur Flutkatastrophe 1953: 
141.000 Hektar Land standen unter Wasser. 
49.000 Häuser und Bauernhöfe waren betroffen. 
8.250 Häuser und Bauernhöfe wurden zerstört oder schwer beschädigt. 
> 100.000 Menschen mussten evakuiert werden. 
1.835 Menschen fanden den Tod.

Weiter lesen