Top Ten der Übernachtungstipps in Zeeland

Zum Übernachten bietet Zeeland eine enorme Vielfalt an Möglichkeiten. Pensionen, B&Bs, Hotels, Campingplätze oder Panoramahäuschen am Strand: Sie sind überall herzlich willkommen. Die Wahl fällt schwer, denn alles hat seinen Reiz! Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, haben wir zehn Tipps für Übernachtungen – in willkürlicher Reihenfolge – zusammengestellt. Jede Unterkunft hat ihren eigenen Charme. Zeeländischen Charme. Nüchtern, pur, unverfälscht und ehrlich.

Auf den Dünen

In Zeeland finden Sie zahlreiche Hotels am Fuße der Dünen. Auf Walcheren, Schouwen-Duiveland und in Zeeuws-Vlaanderen. Mit wenigen Schritten erklimmen Sie die Dünen und sehen das Meer. Der Strand liegt ausgedehnt zu Ihren Füßen. Immer ein majestätischer Anblick. In jeder Jahreszeit verlockend. Auf dem Gipfel einer Düne steht das Hotel De Blanke Top in Cadzand. Von hier haben Sie eine großartige Aussicht auf das Meer, die Dünen und die Polder. Genießen Sie abends den goldenen Sonnenuntergang. Und hüpfen Sie morgens direkt aus den Federn an den Strand.

Auf dem Bauernhof

Camping auf dem Bauernhof ist toll. Für Jung und Alt. Der eine sucht Ruhe und Beschaulichkeit, der andere interessiert sich für die Landwirtschaft und das Leben auf dem Bauernhof. In Zeeland finden Sie viele solcher Campingplätze. Hier kann man häufig beim Melken helfen, morgens bei den Hühnern frische Eier holen, stundenlang im Heu und mit den Hoftieren spielen. Unvergesslich. Garantiert.

Obstgarten

Im Obstgarten

Entdecken Sie im Frühjahr die blühenden Obstbäume auf Zuid-Beveland. Zwischen den Deichen, Bauerndörfern und Hecken treffen Sie überall auf Obstgärten. Campen zwischen Apfel-, Birn- und Pflaumenbäumen ist ein Erlebnis. Wer im September kommt, kann bei der Ernte helfen. Auf dem Mini-Campingplatz De Vergeethoek in Borssele stehen den Gästen große Gaskocher zur Verfügung. Darauf können Sie das beste Apfelmus kochen, das Sie je gegessen haben: selbst gemacht aus selbst gepflückten Früchten.

Am Hafen

Zeeland hat zwei große Hafenstädte: Vlissingen und Terneuzen. Hier legen imposante Seeschiffe an. Das Schleusen der Schiffe in Terneuzen ist ein beeindruckendes Schauspiel. Bootsleute hantieren mit schweren Tauen, der Kapitän manövriert zentimetergenau. Viele Städte und Dörfer haben einen Jachthafen, zum Beispiel Colijnsplaat, Wemeldinge, Sint-Annaland, Tholen und Bruinisse. Fahren Sie mit dem Finger die zeeländische Küste entlang und Sie entdecken sie selbst. Hier zu übernachten, bedeutet, den Wellen zu lauschen, die plätschernd gegen die Boote schlagen. Das leiste Klappern der Taue am Mast. Genießen Sie die Betriebsamkeit auf den Booten, wo sonnengebräunte Seemänner und -frauen ihrer Leidenschaft nachgehen.

In historischem Ambiente

Zeeland blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Schon vor der Gründung der Ostindien-Kompanie fuhren zeeländische Flotten nach Indonesien. In Veere, Middelburg und Zierikzee spürt man diese Vergangenheit bis heute. In Aardenburg reicht die Geschichte noch weiter zurück. Hier bauten die Römer ein großes Fort für 300 Soldaten. Tauchen Sie im Gemeentelijk Archeologisch Museum in das Alltagsleben von Soldaten und Zivilisten ein. In einer zeeländischen Festungsstadt zu übernachten, ist ein Erlebnis. Buchen Sie ein Hotel in Tholen, Hulst oder Sluis und unternehmen Sie einen Spaziergang über Stadtwälle und Bastionen.

Schlaffstrandhaus

Am Strand

Der Strand ist in jeder Jahreszeit ein magischer Ort. Die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut fühlen. Den rauen Seewind mit den Haaren spielen lassen. Krabben fangen. Auf die Buhnen klettern. Und mit der Brandung Fangen spielen. Wer kriegt als erster nasse Füße? Hier zu übernachten, ist ein Erlebnis. Eine Erinnerung für später. Die Strandschlafhäuschen an der zeeländischen Küste machen es möglich. Schlafen und Wachwerden im Rhythmus der Wellen. Eingehüllt in den salzigen Geruch der Entspannung.

Auf dem Deich

Die Deiche schützen die Zeeländer vor dem Wasser. Sie sind solide, starke Wächter. Von der Deichkrone blickt man aufs Meer. Auf vorbeifahrende Schiffe. Ein Schiffshorn ertönt im Nebel, Motoren brummen monoton. An der Promenade in Vlissingen finden Sie verschiedene Hotels. Aber schauen Sie sich auch am gegenüberliegenden Ufer um. In Breskens und Terneuzen erwarten Sie stolze Hotels am Wasser.

Veerse Meer

Auf dem Wasser

In einer so wasserreichen Provinz ist eine Übernachtung auf dem Wasser fast eine Selbstverständlichkeit. Mieten Sie ein Boot und fahren Sie aufs Veerse Meer, den Grevelingen oder die Oosterschelde hinaus. Schlafen Sie an Bord. In einem der schönen Jachthäfen. Oder machen Sie auf einer der Inseln mit öffentlichen Anlegestellen fest.

Am Wald

Im Forstbezirk „Boswachterij Westerschouwen“ liegt der größte Wald Zeelands. Nehmen Sie in der Abenddämmerung an einer Exkursion teil. Wenn es dunkel wird, verlassen die Rehe ihr Versteck. Sie suchen Kräuter und Eicheln. Blätter rascheln. Vögel singen. Und im Hintergrund rauscht die Brandung. Ein solcher Moment krönt Ihren Aufenthalt auf Schouwen-Duiveland.

In der Stadt

In Zeeland gibt es einige größere Städte. Groß ist allerdings relativ, in einer Provinz, die insgesamt keine 400.000 Einwohner zählt. Die Städte sind überschaubar, gemütlich und sehr vielfältig. Entdecken Sie Vlissingen oder Middelburg. Nehmen Sie auf einer Caféterrasse in Terneuzen Platz. Schlendern Sie über die Kais in Goes und durch die alten Straßen von Zierikzee. Überall finden Sie schöne Geschäfte und einladende Restaurants. In diesen Städten ein Hotel zu nehmen, lohnt sich in jeder Jahreszeit.

Verwandte Tags: