Naturschutzgebiet

Zouten en Zoeten Haard

Botaniker kommen in diesem kleinen Stück Zeeland am Meer aif ihre Koste. Denn schon zu Beginn des Frühlings und im Sommer blühen hier Hunderte Orchideen und gelbe Schwertlilien. Im April/Mai ist das Land rosa gefärbt von dem kleinen Knabenkraut, einer Orchideenart, die in den Niederlanden extrem selten ist.

Das 'Zouten en Zoeten Haard' (der Name erinnert an den Einfluss des Meeres) sind Teil des inneren Dünengebietes. Die Dünen waren schmal, deshalb wurde im 16. Jahrhundert zum Schutz gegen überflutungen des dahinter liegenden Polders ein Deich angelegt. Auf der 'eingedeichten Düne', eigentlich noch immer eine Dünenwiese, liessen die Bauern Jahrhunderte lang ihr Vieh weiden. Zudem rösteten sie hier ihren Flachs. Die niedrigen Deiche der Flachsgruben sind noch immer zu sehen.

Text: Staatsbosbeheer.

Lesen Sie mehr
Eigenschaften:

Mehr wie das

Burgh-Haamstede

Het Gadra Bos

  • naturschutzgebiet
  • burgh-haamstede
Sint-Maartensdijk

Natuurgebied de Pluimpot

  • naturschutzgebiet
  • sint-maartensdijk
Hulst, Nieuw Namen

Zestigvoet

  • naturschutzgebiet
  • hulst
  • nieuw namen
Sirjansland

De Slikken van Dijkwater

  • naturschutzgebiet
  • sirjansland